Get Adobe Flash player
Besucherzähler
Stand seit 2005

Deine IP: 54.80.54.2
Meine IP

Hier sehen Sie mein Decodertester der 2. Generation, welchen ich mir gebaut habe. Damit kann ich alle Decoder zuerst einem Test unterziehen, bevor sie eingebaut werden.

Decodertester-Platine3DDecodertester-PlatineDecodertester-Plan Ein Umtausch eines eingebauten Decoders ist ja meistens nicht möglich, wenn diese nicht von einem Fachhändler eingebaut wurden.

Die Anschlüsse auf dieser Platine sind hier als Stiftleisten gezeichnet worden. Vorgesehen sind jedoch RIA oder Wago Klemmen mit einem Raster von 5.0 mm.

Die Motorenausgänge sind nun extra. Es kann dort der externer Motor angeschlossen werden.

Der Anschluss F3 (Aux3) muss evt. auch durch einen Treiber gemäss F4 angeschlossen werden. Ich habe festgestellt, das bei einigen Decodern weder eine positive noch negative Spannung vorkommt, obwohl der Ausgang programmiert wurde.

22 polige Ausgänge, Ausgang von F4:

Das Signal vom Ausgang F4 des 22 poligen Decoder Steckers wird verstärkt auf die LED geleitet. Im Gegensatz zum Eingang F1 – F8- der RIA-Klemme (ohne F8+). Da der Ausgang des AUX4 die 3.3 Volt über einen 82Kohm Widerstand liefert (Widerstand ist auf dem Decoder), ist es einfacher den Ausgang über einen MOSFet zu steuern.

Ich habe festgestellt, dass der Ausgang AUX3 (F3) nicht auf allen mfx Decodern implementiert ist. Deshalb kann dieser mittels der Lötbrücke J1 aktiviert oder deaktiviert werden. Bitte beachten Sie auch, dass die Ausgänge AUX3 und AUX4 zuerst mit dem LokProgrammer aktiviert werden müssen!

Eingang F8+:

Benötigen Sie einen Eingang mit einer Verstärkung, z.B. um den Decoder 60790 und die F1 Funktion testen zu können, so verwenden Sie den F8+ Anschluss. Dieser wird verstärkt und benötig ein positives Eingangssignal.

Eingang F8-:

F8- ist ein normaler Eingang wie auch die anderen Eingange F1 bis F7 und benötigt ein negatives Eingangssignal. (Dieser Anschluss ist jedoch nicht geeignet für den AUX4 vom 60922.)

NEM652 und F1:

Beim der NEM652 Buchse ist der freie Anschluss mit der Funktion F1 verbunden.

Diverses:

Mit dem Schalter S1 kann das Gerät, respektive der Decoder, ein und ausgeschaltet werden.

Mit dem Schalter S2 ist eine Umschaltung zwischen der Decoder-Elektronik, respektiv des Rückleiters, orange und der Gleiss Masse braun möglich.

Bitte beachten Sie, dass Sie immer nur EIN Decoder anschliessen. Die Signalleitungen zwischen den einzelnen Decoder-Anschlusspunkten sind nicht zu einander abgesichert. Die kann zu einer Zerstörung der Decoder führen, wenn trotzdem mehrere gleichzeitig angeschlossen werden.

Stückliste, zu bestellen bei CH: Distrelec AG oder D: Schuricht Elektronik

Art.No Anzahl Beschreibung Typ
610359 1 Transistor, TO-92 BC 547C
610535 1 MOSFet SOT-54 BST 72A
603016 3 Diode 1N 4148
600096 1 Diode 1N 4001 – 1N 4004
700045 2 Widerstände 0,25 W 47 kohm
700025 12 Widerstände 0,25 W 1 kohm
700014 1 Widerstand 0,25 W 120 ohm
251544 8 LED rot, 20mA HLMP-1340
251546 2 LED gelb, 20mA HLMP-1440
251548 3 LED grün, 20mA HLMP-1540
120003 1 Stiftleisten gerade 50 polig, muss gekürzt werden 850-10-050-10-001101
120324 1 Buchsenleiste anreihbar, 50 polig, muss gekürzt werden 310-13-120-41-001001
1 einen alten Motor, Märklin oder sonstiger Spielzeugmotor Gleichstrom
1 alter Lautsprecher, klein, 100 Ohm oder grösser ESU, Märklin
200648 1 Kippschalter 1-polig, eleodis 1A11-NF1PCSE
200650 1 Kippschalter 2-polig, eleodis 1A21-NF1PCSE
140381 6 RIA Printklemme 2 pol. AST02502-04
140383 1 RIA Printklemme 4 pol. AST02504-04
140384 1 RIA Printklemme 5 pol. AST02505-04
341149 4 Distanzbolzen 6-Kant, Stahl, SW:5mm, M3 M3, Stahl
451414 1 Laborkarte SMD bleifrei, RM 1.27mm, 53mmx95mm, wird für die Stiftleiste 22 polig benötigt RE 435 LF 53×95
450091 1 evt. Lochrasterplatte mit Steckkontakten, 100mmx160mm Euroformat

*Bilder mit Adobe Photoshop CSII erstellt.